· 

Abschottung von der Welt

Es gibt in der Homöopathie eine Rubrik, die "Gemüt" lautet. Hier werden alle erfassten Gemütszustände dokumentiert zur Auffindung passender Mittel. In der Unterkategorie "Wahnidee" lautet ein Zustand wie folgt:

 

GEMÜT, WAHNIDEE, er/sie befinde sich in seiner/ihrer eigenen Welt, in der alles klar sei, die Aussenwelt sei unsicher

 

Der dominierende Zustand unserer aktuellen Zeit scheint der Rückzug von der Unsicherheit im Aussen in das geschützte und wohl definierte Innere zu sein. Aus TCM-Sicht spiegeln sich Beziehungen und Kontakte im Aussen im Organ der Lunge wieder (nachzulesen im Artikel Kommunikation für die Lunge). Eines der wichtigsten homöopathischen Mittel für diese Kombination (Rückzug ins Innere, Betroffenheit der Lunge) ist das Mittel Camphora officinalis.

 

Camphora eignet sich bei viralen Erkrankungen mit akuten Kreislaufschwächen bis hin zum Kollaps mit der Notwendigkeit sich hinzulegen. Aufrichten und aufstehen erscheinen unmöglich. Die Beteiligung der Lunge zeigt sich in der Schleimbildung, im Husten und in möglicher Atemnot. Hinlegen bessert. Die Infektion wird auch durch leichtes Fieber, kalten Schweiß am Oberkörper und auf der Stirn, Schüttelfrost und Frost, eventuell mit quälenden Kopfschmerzen und Knochenschmerzen sichtbar. Wärme bessert. Weiters fühlt sich der Mund trocken an, machmal bitterer bis wenig Geschmack. Kalte Getränke bessern.

Camphora wirkt auf das zentrale Nervensystem, auf die Nieren und auf das Atemzentrum, Herz, Gefäße und den Magen-Darm-Trakt. Bei Infektionen tritt seine antimikrobielle und antibiotische Wirkung in Kraft. Weiters löst es die schlimmen Frostzustände auf (hier auch die Wirkung auf die Nieren, denn Kälte bedeutet wenig Nierenkraft - wichtig: in den Nieren sitzt laut TCM die gesamte Lebenskraft). Seine schleimlösende Wirkung hilft bei Atemwegserkrankungen und Atemnot. Es gleicht Blutdruckunregelmäßigkeiten in beide Richtungen aus. 

Als außergewöhnlich effektives und schnell wirksames Mittel kann es einen bedrohlichen Verlauf o.a. Zustände aufhalten und zur Besserung des Gesamtzustandes bis hin zur kompletten Abheilung wenden.

 

Zur Vorbeugung eingenommen, nachdem man länger Kälte ausgesetzt war und sich unterkühlt fühlt, kann Camphora eine Erkrankung abwenden. Camphora eignet sich prophylaktisch zur Stärkung für alle, die dem Risiko einer viralen Infektion ausgesetzt sind. Hier hat sich die Potenz 1M bzw. C1000 bewährt, einmal wöchentlich oder alle zwei Wochen, je nach Bedarf.