· 

Paul und die Antibiose

Wenn die Natur zusammenkommt und die geballten Kräfte vereint, entstehen Synergien, die mehr möglich machen, als uns die einzelnen Komponenten vermuten lassen. Man kann sagen: eins und eins sind nicht gleich zwei, sondern die Summe all dieser Zutaten lässt etwas ganz Neues entstehen. Die Rede ist von einem jahrhundertealten Hausmittel mit der Wirkung eines modernen Immunboosters, wie ihn sich so manche gewinnorientierte Gesundheitsverkäufer nur wünschen möchten. Und das Beste daran: jeder kann dieses Getränk einfach selber herstellen und Gestalter seiner Gesundheit werden.

Übrigens: fast vor unserer Haustüre wachsen die herrlichsten Ingwerknollen. Achten wir darauf, dass die Zutaten für unser Powergetränk so regional wie möglich beschafft werden, verleiht das unserem Immungetränk noch mehr Kraft.

 

Rezept für ein natürliches Antibiotikum

700ml Bio-Apfelessig

25g Bio-Knoblauch

70g rote Bio-Zwiebel

17g Bio-Chili

25g Bio-Ingwer

15g Bio-Kren (Meerrettich)

27g Bio-Kurkuma

1/4TL Pfeffer aus der Mühle

2EL Bio-Honig oder Agavendicksaft

 

Alle Zutaten schälen (Ingwer mit einem Löffel schälen, nicht mit dem Messer - direkt unter der Schale liegen die wertvollen Inhaltsstoffe) und klein schneiden und in ein verschließbares Glas geben und mit dem Apfelessig auffüllen. Zwei Wochen lang kühl und dunkel stehen lassen, mehrmals täglich schütteln, damit der Essig die Inhaltsstoffe der Pflanzen ausspült. Nach zwei Wochen die Flüssigkeit durch ein feines Tuch abseihen und in eine dunkle Flasche füllen. Der Rest der Zutaten kann in kleinen Mengen als Gewürz zum Kochen verwendet werden. 

 

Von der Flüssigkeit wird täglich ein Esslöffel zur Gesundheitsvorsorge eingenommen. Bei Bedarf kann ein Esslöffel voll drei- bis viermal täglich eingenommen werden. Es wird gesagt, dass Schwangere, stillende Mütter, Kleinkinder und Menschen, die blutverdünnende Mittel einnehmen, vorsichtig bei der Einnahme sein sollen oder ganz darauf verzichten.