· 

Adventssingen

Um die Kraft der nachfolgenden Übung zu glauben, muss sie unbedingt einmal selber durchführen und es am eigenen Leib erfahren. Nur fünf Wiederholungen reichen aus, damit das gesamte Bewusstsein angehoben wird. Wenn du einen harten Tag vor dir hast, gibt dir diese Übung die dazu benötigte Kraft und balanciert deinen wichtigsten Computer: dein Gehirn. 

Wenn du nach einem anstrengenden Tag abschalten und auslüften möchtest, führe diese einfache Übung durch - sie funktioniert wie eine Müllabfuhr für dein Gehirn :-)

 

Meditation für absolut kraftvolle Energie

Am Boden im Schneidersitz sitzen, gerader Rücken, den Kopf so halten, als würde am obersten Scheitelpunkt ein Faden befestigt sein, der nach oben zieht, Kinn Richtung Brust. Wenn du nicht gut im Schneidersitz sitzen kannst, sitz auf einem festen Kissen - das entlastet die Hüfte.

Die Finger so verschränken, dass der rechte Daumen oberhalb ist und die beiden Ringfinger nach außen zeigen (das sind die Sonnenfinger). Die so verschränkten Hände gute zehn Zentimeter vor dem Zwerchfell halten, die Sonnenfinger zeigen in etwa in einem Winkel von 60 Grad nach außen/oben. Die Augen sind geschlossen.

 

So tief wie möglich, auch in den Bauch, einatmen und kraftvoll ONG singen. Das Mantra wird anhaltend und durchgehend gesungen, verstärkt durch die oben erwähnte Kopfhaltung - vergleichbar mit einer großen Muschel, in die man hineinbläst und dadurch einen Ton erzeugt. Es entsteht durch das langanhaltende Summen eine Vibration im gesamten Zentralnervensystem, ausgelöst durch das Vibrieren im Zentrum der Nase.

 

Diese Übung mindestens fünfmal wiederholen. Wer sich damit wohlfühlt, kann die Übung solange wiederholen, wie es ihm guttut.

 

Namaste